Blog

Sollte ein Podcast Teil deiner Marketingstrategie in 2017 sein?

Das neue Jahr hat eben erst begonnen. Wie jedes Jahr ist fast jeder momentan eifrig dabei, sich mit guten Vorsätzen – sei es persönlich oder im Business – zu wappnen und sich den Herausforderungen des neuen Jahres zu stellen. Dieser Artikel soll dir Anregungen geben, deine Ziele für das neue Jahr in Handlungen umzuwandeln und zielgerichtet zu arbeiten.

Stell dir gerade jetzt diese Fragen:

Hast du das neue Jahr für dich und dein Business schon geplant? Weißt du, welche Ziele du dir setzt und mit welchen Strategien und vor allem welchen Marketing-Tools du diese erreichen möchtest?

Besonders, wenn du vielleicht gerade angefangen hast oder dabei bist, dein Business aufzubauen, überlasse deine Business-Erfolge nicht dem Zufall.

Spätestens jetzt ist es an der Zeit einen Kalender zur Hand zu nehmen und das Jahr zu planen.

Setz dich daher wirklich ganz bewusst hin und überlege, welches große Resultat, welches Ziel du am Jahresende erreichen möchtest.

  • Möchtest du mehr Kunden gewinnen?
  • Möchtest du deinen Umsatz auf xy Euro pro Monat steigern?
  • Möchtest du deine Reichweite ausbauen?
  • Möchtest du ein neues Produkt veröffentlichen?

Plane das Jahr rückwärts, ausgehend von deinem großen Ziel!

Trage in den Kalender wichtige Daten ein, beispielsweise Networking-Events, Feiertage und Ähnliches, die du als saisonale Aufhänger für dein Business und für event-bezogenes Marketing nutzen kannst – und, nein, das müssen nicht nur Ostern und Weihnachten sein.

Nutze diesen Kalender ganz besonders auch, um wichtige Termine für dich und dein Business einzutragen, Seminare, Workshops, etc. Denn es geht darum, Strategien und Wege zu finden, dein Ziel zu erreichen.

Weiterbildungen gehören definitiv dazu, ganz besonders, wenn du dein Business aufbauen möchtest.

Überlege dir auch, welche Monate gut und welche schlecht laufen könnten. Wirf also auch einen prüfenden Blick aus der finanziellen Perspektive auf dein Business-Jahr.

90 Tage Ziele

Schau dir jetzt die ersten 3 Monate deines neuen Business-Jahres an, immer in Bezug auf dein großes Jahresziel.

Welche täglichen und wöchentlichen Ziele setzt du dir, um das Resultat – dein Jahresziel – zu erreichen?

Nehmen wir an, du hast dir als Jahresziel gesetzt, ein neues Produkt zu veröffentlichen. Überlege dir nun, was du tun kannst, damit die Veröffentlichung des Produkts zum Erfolg wird.

Je mehr Interessenten oder Kunden du hast, desto mehr potentielle Käufer hast du für dein Produkt, das ist dir vermutlich schon klar!

Solltest du noch nicht genug E-Mail-Abonnenten haben, ist eines deiner ersten Ziele sein, deine E-Mail-Liste aufzubauen. Denn ein Produkt an ‘warme Kontakte’ zu verkaufen, wird immer erfolgreicher sein, als an jemanden, der dich und dein Business noch nicht kennt.

Was kannst du also tun um mehr E-Mail-Abonnenten zu gewinnen und deine Reichweite zu steigern?

Finde ein essentielles Problem, dass dein idealer Kunde hat und löse es! Behalte dabei immer dein Jahresziel – die Produktveröffentlichung – im Blick, denn auch das Produkt sollten deinem Kunden Lösungsansätze bieten.

Wie kannst du nun deinem Kunden deine Lösung näher bringen? Richtig! Indem du darüber schreibst oder sprichst!

Je nachdem, welche Marketing-Tools du gerade nutzt, überlege dir im Hinblick auf dein Jahresziel, ob du damit gut aufgestellt bist oder, ob ein weiteres Tool in Betracht ziehen solltest.

Podcasting zum Reichweitenaufbau

Angenommen, du bloggst zur Zeit und bietest deinem Kunden – ergänzt durch Social Media-Marketing – Mehrwert. Vielleicht nutzt du auch Events, Messen und Co.

Frage dich, sind diese Mittel und Wege ausreichend, um das Resultat – die Produktveröffentlichung – zu erreichen?

Baust du dir damit genügend ‘warme Kontakte’ auf, die zu Käufern deines Produkts werden sollen? Erkennen deine potentiellen Kunden deine Expertise?

Je nachdem, welches Thema du mit deinem Business bearbeitest – und die Tatsache, dass du diesen Blogartikel liest, zeigt, dass du Podcasting als mögliches Tool bereits für dich in Betracht gezogen hast – bieten Podcasts ein enormes Potential noch mehr Interessenten zu erreichen.

Warum?

  • Nicht jeder hat die Zeit und Muse, sich einen Blogartikel durchzulesen.
  • Podcasts sind ein Unterwegs-Medium. Abruf- und hörbar ‘on the go’.
  • Du baust Vertrauen zu deinem Kunden auf, er hört dir aufmerksam zu, nimmt dich als Experte wahr.
  • Du rückst noch näher an den potentiellen Käufer deines Produkts.
  • Wenn auch Videos produzierst, kannst du den Ton für weitere Podcastfolgen verwenden und damit Kanalübergreifend deine Zielgruppe errechen.

Podcasting in deiner Jahresplanung

Nimm nun noch einmal deinen Kalender zur Hand. Ausgehend vom Jahresziel, was kannst du in den nächsten 90 Tagen tun, um dich Schritt für Schritt dem Thema Podcasting als neuem Marketing-Tool zu nähern?

Falls das Thema gänzlich neu für dich ist, sind möglicherweise Seminare und Workshops ein erstes To Do, das du in deinen Kalender eintragen kannst.

Plane so jede neue Woche, damit du Stück für Stück dein Wissen aufbaust und Podcasting als Teil deiner Marketingstrategie – bezogen auf die Produktveröffentlichung – in dein Business einbaust.

Du brauchst Unterstützung oder weißt nicht wie du anfangen kannst? Lass uns sprechen.

Vereinbare jetzt einen persönlichen Beratungstermin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü